Regensburger Brückengespräche

Die Brückengespräche pausieren

Die „Brückengespräche“ waren ursprünglich eine Initiative der Katholischen Erwachsenenbildung in der Stadt Regensburg e.V. (KEB). Die Idee hatte der damalige Geschäftsführer Benedikt Ströher. Seit seinem Ausscheiden aus dem Dienst der Diözese im August 2016 ruht das Projekt und wurde bis auf weiteres aus dem Verantwortungsbereich der KEB ausgegliedert. Eine mögliche Fortführung in der Zukunft ist noch offen.

Das Anliegen der Brückengespräche

Bekannte Persönlichkeiten aus der Region Regensburg stehen Rede und Antwort: Wo sehen sie sich als Person als Brückenbauer zwischen den Gesellschaftsschichten und gesellschaftlichen Gruppen ganz allgemein?

Im Vordergrund der Gespräche steht dabei nicht die Funktion der Gesprächspartner/innen in Politik, Wirtschaft, Religion, Sport … Vielmehr sollen die Zuhörer von den persönlichen Motiven und gemeinschaftsstiftenden Werten der Interviewpartner/innen erfahren.

Die „Brückengespräche“ finden an besonderen öffentlichen Orten statt, die selbst auch als „Brückenorte“ bezeichnet werden können. Sie sind herzlich dazu eingeladen! (Die Teilnahme an den Brückengesprächen ist kostenlos, evtl. Speisen und Getränke sind von den Besuchern einer Veranstaltung selbst zu tragen).

Schreiben Sie einen Kommentar

Menu Title